Tech News

Technik & Digital

Zuckerberg präsentiert fortschrittliche VR-Headsets als Teil der fortgesetzten Präsentation seiner Metaverse-Vision


Mit Blick auf die Zukunft der digitalen Verbindung entwickelt Meta verschiedene Tools, um diesen Prozess zu erleichtern, der einen Hauptfokus auf die VR-Entwicklung einschließt und VR zu einem immersiveren, realistischeren und reaktionsfähigeren Erlebnis macht, das Menschen für alles verwenden können, was sie wollen Verlangen.

Aber wir sind noch nicht da. Gegenwärtig ist das aktuelle VR-Erlebnis in Bezug auf funktionale, ungebundene Headsets ziemlich erstaunlich, aber die tatsächlichen Elemente in der Welt sind noch weit davon entfernt, wo Meta sie haben möchte, wobei das blockige, beinlose Grafikerlebnis eher eine ist Rahmen für die nächste Stufe.

Zuckerberg präsentiert fortschrittliche VR-Headsets als Teil der fortgesetzten Präsentation seiner Metaverse-Vision

Darauf konzentriert sich Meta, und heute hat Meta-CEO Mark Zuckerberg mit einem Überblick über verschiedene VR-Einheiten und -Experimente, an denen Meta arbeitet, um die nächste Stufe zu erleichtern, einen Einblick in die Zukunft gegeben.

Wie von Zuckerberg erklärt, wurden die verschiedenen Headsets so konstruiert, dass sie sich auf bestimmte Elemente der VR-Entwicklung konzentrieren, darunter die Netzhautauflösung für verbesserte visuelle Erlebnisse, die Fokustiefe, mit der Sie sich auf verschiedene Objekte auf dem Bildschirm konzentrieren können, und einen hohen Dynamikbereich für optimalen Farbrealismus in VR-Räumen.

Die Herausforderung besteht dann darin, all diese Elemente in eine einzige VR-Einheit zu integrieren, was laut Zuckerberg mit „Holocake II“ gelungen ist, einem funktionierenden Prototyp für seine fortschrittlichste holografische VR-Einheit.

Meta 'Holocake II' VR-Einheit

Das steht den Verbrauchern noch nicht zur Verfügung und wird es, wenn überhaupt, noch einige Zeit nicht sein – aber die verschiedenen Experimente bieten eine Perspektive darauf, wie Meta die wichtigsten Herausforderungen von VR lösen will, um das Portal zu VR zu werden fortgeschrittene Metaverse-Erfahrung.

Zuckerbergs Showcase ist das Neueste in Metas neuem Vorstoß, mehr Perspektiven für die Zukunft zu bieten und zu zeigen, was die Menschen in ihren fortschrittlichen, idealistischen VR-Welten tun können.

Im vergangenen Monat hat Meta neue Einblicke in die Zukunft von VR gewährt, die angesichts der Befürchtungen entstehen, dass die hohen Ausgaben von Meta für die Entwicklung und die langsam schrumpfenden Werbeeinnahmen für das Unternehmen irgendwann problematisch werden könnten.

Wie wir kürzlich festgestellt haben, scheint es in gewisser Weise so, als wäre Meta mit seinem Metaverse-Push zu früh gegangen, da wir noch so weit davon entfernt sind, dass eine funktionale Metaverse-Erfahrung Realität wird, aber gleichzeitig, da es investiert Milliarden in seine VR-Entwicklung investierte, musste Meta einen Hinweis auf seine eventuelle Produkt-Roadmap geben, um Investoren und den breiteren Markt zu beruhigen.

Ob sich das durchsetzt, ist eine andere Frage. Sicher, das Metaverse sieht fantastisch aus, und es könnte sehr gut die Zukunft der Verbindung für die nächste Generation von Verbrauchern sein. Aber es gibt keine Garantien, und da Meta versucht, TikTok nachzujagen und Verluste infolge der Aktualisierung der Datenschutzberechtigungen von Apple auszugleichen, besteht das Risiko, dass das Metaversum, wenn es sich nicht durchsetzt, das langfristige Wachstum des Unternehmens beeinträchtigen könnte Ambitionen.

Natürlich setzt niemand gegen Zuck, und moderne Spiel- und Interaktionstrends deuten eindeutig darauf hin, dass soziales Engagement in der Welt in irgendeiner Form die Zukunft sein wird. Aber im Moment ist es schwierig, die Lücke zwischen der aktuellen VR-Erfahrung – die auf Dauer ziemlich klobig und ekelerregend ist – und Metas imaginierten immersiven Welten zu schließen, in denen jederzeit alles und jedes möglich sein wird.

Es scheint wahrscheinlich, dass die Dinge in diese Richtung gehen, aber es gibt viele Zwischenschritte, was Meta jetzt den Verbrauchern und dem Markt zu erklären versucht, während es auf seine nächste Stufe zugeht.

.



Source link