Tech News

Technik & Digital

Wie lange hält eine SSD?


Die zentralen Thesen

  • SSDs halten aufgrund des Fehlens beweglicher Teile länger als HDDs und sind ideal für durchschnittliche Benutzer.
  • SSDs haben eine begrenzte Schreibdauer und können im Durchschnitt bis zu 700 TB schreiben.
  • Zu den Möglichkeiten, die SSD-Lebensdauer abzuschätzen, gehören die Verwendung der Garantieinformationen, der MTBF-Stunden oder des Dienstprogramms CrystalDiskInfo.


Es gibt viele überzeugende Gründe, sich im Jahr 2024 für Solid-State-Laufwerke (SSDs) anstelle von Festplattenlaufwerken (HDDs) zu entscheiden. Sie sind nicht nur schneller, kleiner und effizienter als herkömmliche Festplatten, sondern auch langlebiger und langlebiger für eine längere Lebensdauer ausgelegt. Richtig, SSDs haben im Vergleich zu HDDs im Allgemeinen eine längere Lebensdauer, da sie keine beweglichen Teile haben. Sie eignen sich daher eher für durchschnittliche Benutzer, die nicht viel Speicher benötigen und nur ein zuverlässiges Laufwerk mit längerer Lebensdauer wünschen.

Allerdings gibt es im Land der SSDs nicht nur Einhörner und Lutscher, und sie haben auch eine begrenzte Schreibausdauer. Das bedeutet, dass Sie nur eine begrenzte Datenmenge auf eine SSD schreiben können, bevor diese in den Nur-Lese-Modus übergeht und das Schreiben verweigert. Doch wie lange hält eine SSD, bevor sie nicht mehr richtig genutzt werden kann?


Verwandt

So überprüfen Sie den SSD-Zustand auf Windows-PCs

Behalten Sie den Zustand Ihrer SSD im Auge, um eine reibungslose Leistung sicherzustellen

Wie hoch ist die Lebensdauer einer SSD?

Ist Ihre SSD mit all ihren Daten gefährdet?

Zwar haben SSDs eine begrenzte Lebensdauer, doch die meisten Benutzer müssen sich darüber keine Sorgen machen. Ich sage das, weil selbst ein begeisterter Benutzer eine SSD einige Jahre lang nutzen kann, bevor sie einem erheblichen Ausfallrisiko ausgesetzt ist. Allerdings hängt die genaue Lebensdauer Ihrer SSD weitgehend von einigen Schlüsselfaktoren ab, z. B. wie viele Daten auf das Laufwerk geschrieben werden, seinem Alter, seinem Betriebszustand und mehr. Man kann also mit Sicherheit sagen, dass die Lebensdauer Ihrer SSD von Ihrem Laufwerk und der Nutzung abhängt, was es zu einem sehr subjektiven Thema macht.


Basierend auf den Haltbarkeitswerten, die für einige moderne SSDs auf dem Markt verfügbar sind, kann man mit Sicherheit davon ausgehen, dass ein Solid-State-Laufwerk so lange durchhält, bis Sie im Laufe seiner Lebensdauer etwa 700 TB Daten geschrieben haben. Natürlich kann es sein, dass Ihre SSD länger überlebt oder sogar früher den Geist aufgibt, aber das ist nur ein Durchschnittswert, den Sie im Auge behalten sollten. Wenn Sie die durchschnittliche Lebensdauer Ihrer SSD kennen, können Sie deren verbleibende Lebensdauer abschätzen.

Schätzung der SSD-Lebensdauer anhand von Garantie- und MTBF-Stunden

Ich schaue mir das Datenblatt genau an

Ein Screenshot, der die hervorgehobenen MTBF-Stunden und Garantieinformationen der Samsung EVO 990 SSD auf der Website-Liste zeigt.

Zum Glück müssen Sie sich nicht auf einen Durchschnittswert verlassen, um abzuschätzen, wie lange Ihre SSD hält, bevor Sie aufgeben. Die meisten – wenn nicht alle – SSD-Hersteller verfügen über Garantieinformationen, anhand derer Sie vorhersagen können, wie lange Ihre SSD möglicherweise halten kann. Die Terabytes Written (TBW)-Daten sind für jedes SSD-Modell spezifisch. Wenden Sie sich daher am besten an Ihren SSD-Hersteller, um herauszufinden, wie weit der Lebenszyklus fortgeschritten ist, und planen Sie entsprechend einen Ersatzkauf. Die TBW-Bewertung für die 1 TB XPG GAMMIX S50 Lite SSD, die auf meinem PC installiert ist, beträgt beispielsweise 740 TB. Je nach Modell und Speicherkapazität kann der Wert für Ihre SSD höher oder niedriger ausfallen. Den genauen Wert können Sie dem Datenblatt für die Marke und das Modell Ihres Laufwerks entnehmen. Die TBW-Werte für die Samsung Evo 990 SSD, wie im Screenshot oben zu sehen, sind völlig unterschiedlich.


Alternativ können Sie die Lebensdauer Ihrer SSD auch anhand der vom Hersteller angegebenen MTBF-Stunden (Mean Time Between Failures) abschätzen. Diese speziellen Informationen finden Sie auch auf dem Datenblatt Ihrer SSD und geben Aufschluss über die Wahrscheinlichkeit einer Fehlfunktion Ihrer SSD innerhalb der Garantiezeit. Sie können den MTBF-Wert Ihrer SSD zusammen mit der Garantiezeit verwenden, um die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls zu berechnen. Als allgemeine Faustregel gilt jedoch: Je höher die MTBF-Stunden, desto unwahrscheinlicher ist ein Ausfall Ihrer SSD.

Schätzen Sie die SSD-Lebensdauer mit dem Dienstprogramm CrystalDiskInfo

Ein nützliches Dienstprogramm, das Ihnen alle relevanten Informationen liefert

Wenn Sie sich nicht die Mühe machen möchten, das Datenblatt Ihrer SSD zu finden und die verbleibende Lebensdauer anhand der MTBF-Daten usw. zu berechnen, können Sie auch ein Dienstprogramm wie CrystalDiskInfo verwenden, um den aktuellen Status Ihrer SSD einfach zu ermitteln . Um dies zu tun:

  1. Laden Sie das Dienstprogramm CrystalDiskInfo herunter und installieren Sie es auf Ihrem Computer.
  2. Starten Sie es, um ein Fenster mit allen wichtigen Informationen zu Ihrer SSD zu öffnen, einschließlich des Gesundheitsstatus, der Ihnen einen Prozentsatz der verbleibenden Gesundheit anzeigt.
    Ein Bild, das den hervorgehobenen Gesundheitsstatus einer SSD im CrystalDiskInfo-Dienstprogramm zeigt.

  3. Sie können auch nach dem suchen Gesamtzahl der Host-Schreibvorgänge Wert, der Ihnen sagt, wie viele Daten jemals auf dieses Laufwerk geschrieben wurden.
    Ein Screenshot, der die hervorgehobenen Informationen zu „Total Host Writes“ einer SSD im CrystalDiskInfo-Dienstprogramm zeigt.


Sie können den vom Dienstprogramm CrystalDiskInfo hervorgehobenen Gesamtwert für Host-Schreibvorgänge mit der TBW-Bewertung Ihrer SSD vergleichen, um eine allgemeine Vorstellung davon zu erhalten, wie lange Ihre SSD halten kann.

SSDs halten normalerweise lange

Obwohl es keine einfache Möglichkeit gibt, festzustellen, wie lange Ihre SSD halten kann, bevor es zu Fehlfunktionen kommt, können Sie einige einfache Methoden verwenden, um die verbleibende Lebensdauer abzuschätzen. Ich empfehle die Verwendung eines Dienstprogramms wie CyrstalDiskInfo, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie viele Daten Sie auf das Laufwerk geschrieben haben. Anschließend können Sie diesen Wert mit dem TBW-Nennwert Ihrer SSD vergleichen, um einen allgemeinen Überblick zu erhalten. Unabhängig davon, wo sich Ihre SSD in ihrem Lebenszyklus befindet, wird immer empfohlen, Ihren PC zu sichern, um sicherzustellen, dass Sie Ihre wertvollen Daten nie verlieren.



Source link