Tech News

Technik & Digital

So wählen Sie die richtige Dockingstation für Ihren Laptop aus


Es gibt viele gute Gründe, Ihrem Laptop eine Dockingstation hinzuzufügen, und Sie wissen vielleicht bereits, dass eine Dockingstation erforderlich ist, um alle externen Geräte zu bedienen, die Sie an Ihren Laptop anschließen möchten. Eine schnelle Suche, beispielsweise nach einem guten Thunderbolt-Dock, bringt in der Regel eine Vielzahl von Optionen hervor, und es kann schwierig sein, herauszufinden, welche Dockingstation für Ihre Anforderungen am besten geeignet ist. Werfen wir einen Blick auf einige der besten Tipps zur Auswahl der besten Dockingstation für Ihren Laptop, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Hardware kaufen.


6 schnelle Tipps zur Auswahl der besten Laptop-Dockingstation

Sie haben gerade einen neuen Laptop gekauft und fragen sich, wie Sie all Ihre Zubehörteile, Monitore und Speichergeräte anschließen sollen. Sie haben ein wenig recherchiert – darunter auch einen Blick auf unsere von uns getesteten Lieblings-Dockingstationen –, fragen sich aber immer noch, welche für Ihr Gerät perfekt ist. Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die sechs wichtigsten Punkte, auf die Sie beim Kauf einer Dockingstation für Ihren Laptop achten sollten.

  1. Wählen Sie eine Dockingstation mit den Anschlüssen, die Sie am meisten benötigen. Eine Dockingstation ohne die richtigen Anschlüsse zur Beschleunigung Ihres Arbeitsablaufs und zum Anschluss Ihrer bevorzugten externen Geräte ist Ihr Geld nicht wert.
  2. Wählen Sie eine Dockingstation, die mit Ihrem Laptop kompatibel ist. Wenn Ihr Laptop nicht über Thunderbolt verfügt, sollten Sie kein Thunderbolt-Dock kaufen. Auch das Betriebssystem spielt eine Rolle; Stellen Sie sicher, dass Sie eine Dockingstation mit PC-, Mac- oder Chromebook-Unterstützung finden.
  3. Wählen Sie eine Dockingstation mit Unterstützung für Ihre externen Monitore. Docks verfügen über unterschiedliche native Videoausgabe- und Auflösungsunterstützung. Finden Sie eine Dockingstation mit den richtigen Anschlüssen und Monitorunterstützung für Ihr geplantes Display-Setup.
  4. Wählen Sie eine Dockingstation mit ausreichend Leistung zum Aufladen Ihres Laptops. Das Aufladen der Batterie beim Abklemmen ist sehr praktisch. Nicht alle Docks bieten die gleiche Ladeleistung.
  5. Wählen Sie eine Dockingstation, die auf Ihren Schreibtisch passt. Docks sind in verschiedenen Größen erhältlich und können horizontal, vertikal oder beides betrieben werden. Einige verfügen sogar über Befestigungsmöglichkeiten, mit denen Sie sie vollständig vom Schreibtisch entfernen können.
  6. Wählen Sie eine Dockingstation, die Ihrem Budget entspricht. Durch die Abstimmung von Funktionen, Anschlüssen und Ladeleistung können Sie das ausgeben, was Sie möchten.


Sie sind sich immer noch nicht sicher, welche Dockingstation für Sie am besten geeignet ist? Lassen Sie uns näher auf diese Themen eingehen, um zu erklären, wie Sie eine Laptop-Dockingstation am besten auswählen.

Die Portauswahl sollte Ihre Priorität sein

Holen Sie sich alle Ports, die Sie benötigen, an einem Ort

So wählen Sie die richtige Dockingstation für Ihren Laptop aus

Es macht wenig Sinn, eine Dockingstation zu kaufen, die nicht über die richtigen Anschlüsse für Ihren Arbeitsablauf verfügt. Das bedeutet nicht unbedingt, dass Sie eine Dockingstation mit möglichst vielen Anschlüssen kaufen müssen; In diesem Fall werden Sie wahrscheinlich zu viel für ungenutzte Konnektivität ausgeben.

Versuchen Sie, alle Zubehörteile, die Sie regelmäßig mit Ihrem Laptop verwenden, aufzulisten oder sich zumindest vorzustellen. In meinem Fall sind es ein oder zwei externe Monitore, eine Webcam über meinem Bildschirm, eine externe SSD, eine SD-Karte für meine Kamera, eine Maus und manchmal eine Tastatur. Für mich bedeutet das, dass eine perfekte Laptop-Dockingstation HDMI, DisplayPort oder USB-C (je nachdem, welche Art von externen Monitoren Sie verwenden), USB-A und USB-C für Peripheriegeräte und Speicher sowie einen SD-Kartenleser erfordert. Normalerweise verlasse ich mich nicht auf eine Ethernet-Verbindung, es sei denn, ich spiele, also ist das nicht wirklich eine Notwendigkeit.


Ihre Anforderungen werden individuell auf Sie zugeschnitten sein, aber der erste Schritt bei der Auswahl der perfekten Dockingstation besteht darin, genau herauszufinden, was Sie benötigen – idealerweise ohne zusätzliche Dongles.

Wählen Sie eine Dockingstation, die sich optimal mit dem Host-Laptop verbindet

Thunderbolt, USB-C oder sogar USB-A

ThinkPad Z16 (Gen 2)-Anschlüsse auf der linken Seite

Sobald Sie eine Handvoll Dockingstationen gefunden haben, die Ihren Konnektivitätskriterien entsprechen, besteht der nächste Schritt darin, sicherzustellen, dass die Dockingstation mit Ihrem Laptop kompatibel ist. Die meisten modernen Dockingstationen basieren auf USB-C oder Thunderbolt (das über einen Anschluss im USB-C-Format verfügt), um eine Verbindung zum Host-Laptop herzustellen, was sinnvoll ist, wenn man bedenkt, dass die meisten Laptops, die in den letzten fünf Jahren auf den Markt kamen, über den einen oder anderen Anschluss verfügen. Es gibt sicherlich noch einige Docks, die über USB-A eine Verbindung zum Host herstellen, obwohl die Leistung nicht annähernd die Leistung von Thunderbolt erreicht.


Ich empfehle immer, eine Dockingstation zu kaufen, die zum leistungsstärksten Anschluss Ihres Laptops passt. Wenn Sie einen PC mit Thunderbolt 4 oder ein MacBook mit USB4 haben, sollten Sie sich eine Thunderbolt-Dockingstation anschaffen, um die bestmöglichen Übertragungsraten und die Unterstützung externer Displays zu erzielen.

Versuchen Sie, eine Dockingstation zu finden, die den leistungsstärksten Anschluss Ihres Laptops optimal nutzt.

Viele Dockingstationen bieten universelle Kompatibilität mit Windows-, Mac- und Chromebook-Geräten, die Leistung kann jedoch unterschiedlich sein. Beispielsweise ist unsere Lieblings-Dockingstation für die meisten Menschen, Kensingtons SD5780T, mit macOS- und Windows-Geräten kompatibel, die Thunderbolt 4/USB4 oder Standard-USB-C verwenden (allerdings mit einer niedrigeren Leistungsschwelle). Es erhebt jedoch keinen Anspruch auf Kompatibilität mit Chromebooks.


Ein weiteres großartiges Dock, das wir gerne empfehlen, ist das CalDigit TS4. Es ist mit einer größeren Auswahl an Geräten kompatibel (einschließlich Chromebooks), allerdings zu einem sehr hohen Preis, der für viele Benutzer nicht angemessen ist. Während die meisten Docks normalerweise explizit ihre Kompatibilität angeben (normalerweise mit Windows oder macOS), können Sie sich unsere Sammlung der besten Chromebook-Dockingstationen für weitere ChromeOS-Hardware ansehen.

Verwandt

Alles, was Sie über USB-Standards, Geschwindigkeiten und Porttypen wissen müssen

Der USB- oder universelle serielle Bus ist ein Industriestandard, der Spezifikationen für Kabel und Anschlüsse an Geräten festlegt.

Erwägen Sie die Unterstützung eines externen Monitors

Versorgen Sie alle Ihre Bildschirme mit Strom

Zwei Samsung-Monitore, montiert mit dem StarTech-Monitorarm.

Einer der besten Einsatzzwecke einer Dockingstation besteht darin, die Unterstützung für externe Displays Ihres Laptops zu erweitern. Viele der besten Docks auf dem Markt können einen USB-C- oder Thunderbolt-Anschluss in mehrere native Videoanschlüsse aufteilen, sodass Sie jederzeit schnell eine Verbindung herstellen können, wenn Sie mehr Platz auf dem Bildschirm benötigen.


Das Anker 575 PowerExpand 13-in-1-USB-C-Dock nutzt beispielsweise einen Laptop-USB-C-Anschluss mit DisplayPort Alt-Modus und verwandelt ihn in zwei HDMI- und DisplayPort-Ausgänge für Ihre Monitore. Das bedeutet, dass Sie mit einem Windows-Laptop bis zu drei externe Monitore mit 1080p (oder einen Monitor mit 4K) unterstützen können.

MacBooks sind anders, da ihre Unterstützung für externe Displays immer noch gemischt ist. Neuere M3-Modelle unterstützen jetzt zwei externe Displays (wenn das eigene Display des MacBook nicht verwendet wird), während ältere Modelle immer noch nur einen externen Monitor unterstützen. Es gibt einige Problemumgehungen, aber die native Anzeigeunterstützung ist viel eingeschränkter als bei Windows-Geräten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Auswahl der besten MacBook Pro-Docks.

Verwandt

Kann das MacBook Pro zwei Monitore unterstützen?

Kennen Sie die Einschränkungen beim Anschluss externer Displays an Ihr MacBook Pro

Stellen Sie sicher, dass die Dockingstation über genügend Ladeleistung für den Host-Laptop verfügt

Sorgen Sie dafür, dass der Akku Ihres PCs immer aufgeladen ist

Windows-Akkuleiste beim Lenovo Slim 7i 14 (2024)

Da viele Laptops zum Aufladen über das Netzteil einen USB-C- oder Thunderbolt-Anschluss verwenden, ist es sinnvoll, dass Dockingstationen Ladefunktionen in ihre Hardware integriert haben. Sie würden es hassen, wenn Sie Ihre Dockingstation ausstecken müssten, um Ihren Laptop aufzuladen, vor allem, wenn Sie hart daran arbeiten, eine Frist einzuhalten.


Die Lademöglichkeiten für die Host-Verbindung werden in der Regel im Vordergrund der Spezifikationen einer Dockingstation angegeben. Auch wenn die meisten Dockingstationen nicht mit einem Gaming-Laptop oder einer mobilen Workstation mit leistungsstarker separater GPU mithalten können, möchten Sie dennoch idealerweise genügend Ladeleistung, um Ihren Laptop mit Strom zu versorgen.

Der Kensington SD5780T erreicht beispielsweise bis zu 96 W, während der CalDigit TS4 mit 98 W die Nase vorn hat. Sogar das Anker 575 PowerExpand USB-C-Dock kann bis zu 85 W Leistung liefern, ohne dass Thunderbolt erforderlich ist. Behalten Sie auch die Lademöglichkeiten sekundärer USB-Anschlüsse im Auge; Sie sind eine großartige Möglichkeit, Ihr Telefon oder Tablet während der Arbeit aufzuladen.

Verwandt

Kensington SD5780T-Test: Eine leistungsstarke Thunderbolt-4-Dockingstation mit HDMI 2.1 und bis zu 96 W Ladeleistung

Der SD5780T von Kensington kombiniert den SD5700T und den SD5750T für bessere Kompatibilität und einige andere lohnende Upgrades

Überlegen Sie, wie die Dockingstation auf Ihrem Schreibtisch steht

Größe und Ausrichtung sind wichtig

Abnehmbare Füße beim CalDigit TS3 Plus


Dockingstationen gibt es in vielen verschiedenen Formen und Größen. Einige funktionieren ausschließlich im horizontalen Sitzen, andere nur im vertikalen Stehen und andere bieten Ihnen die Flexibilität, basierend auf Ihrem Desktop-Setup eine Auswahl zu treffen. Der CalDigit TS4 wird sogar mit zusätzlichen Gummifüßen geliefert, falls Sie ihn horizontal aufstellen möchten.

Andere, wie der Kensington SD5780T, verfügen über vorgebohrte Löcher, an denen Sie eine Montagehalterung anbringen können. Eine Dockingstation komplett von Ihrem Schreibtisch zu entfernen ist ideal für alle, die Wert auf perfektes Kabelmanagement legen, aber in den meisten Fällen suchen Sie einfach nach etwas, das zu Ihrem Setup passt.

Gesamtgröße und Formfaktor sind weitere wichtige Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt. So etwas wie der Satechi Dual Dock Stand, den wir getestet haben, fungiert als Dockingstation mit zusätzlichen Anschlüssen, als M.2-SSD-Gehäuse für zusätzlichen Speicher und als Ständer, um Ihnen einen bequemeren Tippwinkel zu bieten. Da es unter Ihrem Laptop sitzt, nimmt es wirklich keinen zusätzlichen Platz auf Ihrem Schreibtisch ein. Auch Ihre Handgelenke werden Ihnen den ergonomischeren Ansatz danken.

Verwandt

CalDigit TS4-Test: Thunderbolt 4-Docks können nicht viel besser sein

Mit einer großen Auswahl an Anschlüssen und außergewöhnlicher Leistung lässt der CalDigit TS4 die meisten Docks im Stich.


Stellen Sie sicher, dass das Dock innerhalb Ihres Budgets liegt

Geben Sie nicht zu viel für Funktionen aus, die Sie nicht benötigen

Razer-Thunderbolt-4-Dock-Chroma-Review-04

Die Preise für Dockingstationen variieren stark, von preisgünstigen USB-Optionen mit billigem Kunststoffgehäuse bis hin zu Thunderbolt-Optionen mit Ganzmetallgehäusen. Auch die verfügbare Leistung unterscheidet sich, und im Allgemeinen erhalten Sie umso mehr Strom und Anschlüsse, je mehr Sie ausgeben. Es gibt jedoch viele Docks, die die gleiche Grundausstattung an Anschlüssen mit unterschiedlichen externen Funktionen haben.

Das Thunderbolt 4 Dock Chroma von Razer beispielsweise verfügt über ein elegantes schwarzes Finish und eine anpassbare Unterlichtbeleuchtung, die sich perfekt als Ergänzung zu einem Gaming-Setup eignet. Die Konnektivität ist jedoch identisch mit der vieler anderer Docks auf dem Markt und oft zu einem günstigeren Preis erhältlich. Legen Sie, wie bei den meisten technischen Kaufempfehlungen, einen Betrag fest, mit dem Sie leben können, und stöbern Sie innerhalb dieses Budgets. In vielen Fällen sollten Sie in der Lage sein, eine Dockingstation mit den richtigen Anschlüssen und dem richtigen Design zu finden, die Ihren Anforderungen entspricht.


Verwandt

Razer Thunderbolt 4 Dock Chroma Test: Unterlichtbeleuchtung und starke Leistung machen es ideal für Gamer

Passend zu seinem etablierten Gaming-Stil hat Razer ein Thunderbolt-4-Dock gebaut. Taugt es etwas?

Haben Sie die perfekte Dockingstation für Ihren Laptop gefunden?

Wenn Sie diese Kaufberatung zu Ihrem Vorteil nutzen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die perfekte Dockingstation für Ihr Setup erhalten. Um es noch einmal zusammenzufassen: Finden Sie etwas mit den Anschlüssen, die Sie für die Handhabung Ihres Zubehörs benötigen, und stellen Sie sicher, dass es mit dem Laptop-Anschluss kompatibel ist, den Sie zum Anschließen verwenden möchten. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Ladekapazität den Anforderungen Ihres Laptops gerecht wird. Schauen Sie sich die Unterstützung für externe Displays an, die das Dock bietet, und stellen Sie sicher, dass Sie ein Dock finden, das auf Ihren Schreibtisch passt.



Source link