Tech News

Technik & Digital

Samsung bestätigt, welche Galaxy-Handys die Expert RAW-App erhalten werden


Die Kamera-App Expert RAW von Samsung ist derzeit nur auf zwei Smartphones verfügbar: dem Galaxy S22 Ultra und dem Galaxy S21 Ultra. Wie Samsung letzte Woche bestätigte, würde die App jedoch bald ihren Weg zu weiteren Galaxy-Flaggschiffen finden. Vor der offiziellen Veröffentlichung der App hat Samsung nun die vollständige Liste der unterstützten Galaxy-Telefone veröffentlicht.

Gemäß der Ankündigung in den Samsung Community-Foren wird die Expert RAW-App für das Galaxy S22, das Galaxy S22 Plus, die Galaxy S21-Serie, das Galaxy Z Fold 3 und mehr verfügbar sein. Laut Samsung umfassen die Mindesthardwareanforderungen für die Expert RAW-App Exynos 990/Snapdragon 865 oder einen höheren Prozessor, 8 GB RAM und ein Teleobjektiv mit 2-fachem optischem Zoom und Bayer RAW-Unterstützung.

Expert RAW wird ab dem 25. Februar für die Galaxy S22-Serie verfügbar sein. Das Galaxy S21 Ultra und das Galaxy Z Fold 2 werden es im März bzw. April erhalten. Später wird die App ihren Weg zum Galaxy S20 Ultra, Galaxy Note 20 Ultra und Galaxy Z Fold 2 finden. Samsung stellt fest, dass das Galaxy S21, das Galaxy S21 Plus, das Galaxy S20, das Galaxy S20 Plus und das Galaxy Note 20 Wird nicht unterstützt, da das Teleobjektiv dieser Telefone keinen 2-fachen optischen Zoom bietet (nur 1,1-fach).

Hier ist die vollständige Liste der Galaxy-Telefone, für die bestätigt wurde, dass sie die Expert-App erhalten, einschließlich des Veröffentlichungszeitplans.

  • 25. Februar
    • Galaxy S22 Ultra
    • Galaxy S22 Plus
    • Galaxy S22
  • Früher März
  • April
  • H1 2022
    • Galaxy S20 Ultra
    • Galaxy Note 20 Ultra
    • Galaxy Z-Fold 2

Expert RAW ist eine leistungsstarke Kamera-App, die erweiterte Aufnahmefunktionen bietet, einschließlich vollständiger manueller Kamerasteuerung. Die App unterstützt HDR-Multiframe-Aufnahmen und ermöglicht das Speichern von Aufnahmen im JPEG- und DNG-RAW-Format. Die Expert RAW-App lässt sich auch in Adobe Lightroom integrieren, sodass Benutzer ihre RAW-Bilder zur endgültigen Bearbeitung direkt in der App öffnen können.



Source link