Tech News

Technik & Digital

Priorisierung der Zugänglichkeit in Ihrer SEO-Strategie


Während das Erstellen barrierefreier Websites etwas ist, was Unternehmen und Webdesigner seit Jahren tun, ist Barrierefreiheit im Internet erst seit kurzem zu einem Schlagwort geworden. Da neuere Generationen gewissenhafter und achtsamer in ihrem Handeln werden, ziehen sie es vor, mit Unternehmen zusammenzuarbeiten und zu interagieren, die ethischer und gerechter sind.

Darüber hinaus geht es bei der Erstellung barrierefreier Websites nicht nur darum, neuen, gewissenhaften Denkweisen gerecht zu werden; Es geht darum, wirklich das Richtige zu tun und eine Marke und eine Website aufzubauen, die alle Menschen einbezieht und berücksichtigt. Daher ist die Barrierefreiheit von Websites und Inhalten für Marken unerlässlich geworden, die weiterhin die heutigen Verbraucher anziehen, einen guten Ruf aufbauen und ihre Reichweite auf alle Verbraucher ausdehnen wollen.

Was ist Web-Barrierefreiheit?

Im Allgemeinen bezieht sich Barrierefreiheit auf die Benutzerfreundlichkeit und den Zugang zu einer Website oder den Inhalten, die ein Unternehmen erstellt. Das Erstellen barrierefreier Inhalte und Webdesigns stellt sicher, dass Websites für alle zugänglich sind, unabhängig von ihren sozioökonomischen Einschränkungen oder körperlichen Behinderungen.

In mehr Tiefe, Web-Zugänglichkeit stellt sicher, dass alle Benutzer finden können, eine Website wahrnehmen, verstehen, navigieren und mit ihr interagieren, unabhängig davon, wer sie sind, wo sie sich befinden und welche Behinderungen sie haben. Dazu gehören situative, wirtschaftliche und umweltbedingte Einschränkungen sowie auditive, kognitive, neurologische, körperliche und visuelle Behinderungen.

Durchsuchbarkeit oder Wahrnehmbarkeit bedeutet, dass alle Benutzer Ihre Website finden und wahrnehmen können, indem Barrieren beseitigt werden, die sie vom Zugriff auf die Inhalte abhalten würden. Um sicherzustellen, dass eine Website bedienbar und leicht navigierbar ist, muss sie für alle nutzbar sein, unabhängig davon, mit welchem ​​Gerät sie darauf zugreifen.

Auch die Website muss leicht verständlich sein. Mit anderen Worten, die angezeigten Informationen und Inhalte müssen klar und leicht verständlich sein. Es bedeutet auch eine konsistente, zuverlässige und vorhersehbare Navigation. Und insgesamt muss eine barrierefreie Website robust sein, was bedeutet, dass Benutzer unabhängig von der verwendeten Technologie, dem Gerät oder der Plattform darauf zugreifen und sie interpretieren können müssen.

Warum Barrierefreiheit wichtig ist

Die Mehrheit der heutigen Verbraucher greift aus verschiedenen Gründen täglich auf das Internet zu, insbesondere aber, um sich über Marken zu informieren und Produkte oder Dienstleistungen zu kaufen. Leider können viele Menschen mit Behinderungen aufgrund mangelnder Zugänglichkeit nicht oder nicht auf das Internet und bestimmte Websites zugreifen. Nach Recherchen sind behinderte Amerikaner im Begriff dreimal seltener online gehen im Vergleich zum durchschnittlichen Benutzer.

Darüber hinaus haben nicht nur Menschen mit Behinderungen Schwierigkeiten beim Zugang zum Internet, sondern Menschen in ländlichen Gemeinden und Gebieten mit niedrigem Einkommen haben auch keinen Zugang zu hochwertigen Internetdiensten. Um 21 Millionen Amerikaner haben keinen Zugang zu Breitbandverbindungenwas bedeutet, dass sich die meisten Verbraucher mit niedrigem Einkommen stark auf ihre Smartphones für den Internetzugang verlassen.

Und obwohl der Americans with Disabilities Act (ADA) vorschreibt, dass alle öffentlichen Orte für Menschen mit Behinderungen zugänglich sein müssen – da Websites als öffentlicher Raum gezählt werden, gibt es noch keine einfache Möglichkeit, die Zugänglichkeit des Internets zu regulieren. Daher kommen viele öffentliche und private Unternehmen immer noch damit davon, barrierefreie technische Standards zu verfehlen.

Dieser Mangel an Barrierefreiheit an sich ist der Grund, warum Web-Barrierefreiheit so wichtig und notwendig ist. Nur weil Menschen aufgrund ihres Einkommens oder ihres Wohnortes oder aufgrund von Behinderungen Einschränkungen haben, heißt das nicht, dass sie nicht dieselben Dinge wie alle anderen haben sollten. Unabhängig von ihren Fähigkeiten sollte ein Verbraucher aufgrund mangelnder Zugänglichkeit ungehindert auf die Website eines Unternehmens für Produkte und Dienstleistungen zugreifen können.

Wie sich SEO und Barrierefreiheit überschneiden

Obwohl Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Webdesign nicht dasselbe sind, überschneiden sie sich, insbesondere wenn es um Barrierefreiheit geht. Als Qualitäts-SEO-Strategie wird die Website einer Marke optimiert Um Benutzern möglichst informative und relative Inhalte bereitzustellen, bezieht sich dies auf den Aspekt der Webzugänglichkeit, bei dem es darum geht, sicherzustellen, dass eine Website wahrnehmbar und die Informationen leicht verständlich sind.

Während SEO ein Verständnis der Datenanalyse und der Funktionsweise von Suchmaschinen erfordert, konzentriert es sich in erster Linie auf die Erstellung informativer, optimierter Inhalte. Und qualitativ hochwertige Inhalte sind ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil der Barrierefreiheit im Internet. Es spielt keine Rolle, wie ausgefallen Ihr Webdesign ist; Stattdessen geht es darum, Inhalte zu erstellen, die Ihre Kunden informieren und ihre Bedürfnisse erfüllen. Auch bei der Web-Zugänglichkeit bringt Sie ein ansprechendes Webdesign nicht weit, wenn das Design und der Inhalt nicht klar und zugänglich sind. So gehen barrierefreies SEO und barrierefreie Websites Hand in Hand.

Insgesamt eine zugänglichere Website erstellen kann das Ranking in Suchmaschinen verbessern, was bedeutet, dass die Webzugänglichkeit Ihre SEO-Strategie direkt beeinflussen kann – auf eine gute Art und Weise. Wenn Sie die Zugänglichkeit Ihrer Website verbessern, verbessern Sie auch Dinge im Zusammenhang mit SEO, wie z. B. UX-Signale, Struktur und Lesbarkeit, Metadaten und Alt-Text, Ankertext, Videotranskriptionen und Verarbeitung natürlicher Sprache.

Geschäftsvorteile durch den Aufbau einer zugänglicheren Website

Aus geschäftlicher Sicht ist das einer der größten Vorteile der Personalisierung Ihres Kundenerlebnisses durch die Verbesserung der Web- und SEO-Zugänglichkeit es verbessert die Kundenbindungsraten. Kunden sind ein wesentlicher Bestandteil jedes Unternehmens und seines Erfolgs. Ohne Ihre Kunden würden Sie kein Geld verdienen.

Unternehmen, die sich auf die Erstellung ansprechender Websites und Inhalte konzentrieren, ziehen möglicherweise zunächst neue Kunden an, aber die Bindung Ihrer Kunden erfordert einen wertvollen Anreiz. Und Marken, die zugänglicher und integrativer sind, bieten mehr Wert.

Durch die Verbesserung Ihrer Zugänglichkeit erweitern Sie also nicht nur Ihre Reichweite auf neue Kunden mit Behinderungen und Einschränkungen, sondern verbessern auch Ihre allgemeine Attraktivität als Unternehmen, was Ihnen hilft, Kunden zu höheren Raten zu halten. Und Unternehmen mit besseren Bindungsraten haben mehr Erfolg, weil es ihnen hilft, ihre Gewinne und ihren Wachstumskurs zu steigern.

Tipps, um Ihre Website und SEO-Strategie zugänglicher zu machen

Es gibt zahlreiche Best Practices und Strategien, um eine Website und Ihre SEO-Techniken zugänglicher zu machen. Da sich die beiden überschneiden, verbessert die Verbesserung des einen natürlich auch das andere.

Um sicherzustellen, dass Ihre Website und Ihre Inhalte optimiert und zugänglich sind Befolgen Sie gemäß ADA und den Richtlinien für barrierefreie Webinhalte (WCAG) die folgenden Tipps und Strategien:

Alt-Text: Alternativtext ist wichtig für SEO und Barrierefreiheit. Das Markieren von Bildern mit Text stellt sicher, dass sie beim Ranking in den Suchergebnissen helfen und Menschen mit Sehbehinderungen helfen. Menschen mit bestimmten Behinderungen können Bildschirmlesegeräte verwenden, die den Text auf einer Website vorlesen, damit sie verstehen, was vor ihnen steht. Wenn sie also kein Bild physisch sehen können, ist es wichtig, Text zu verwenden, den der Bildschirmleser interpretieren kann. Alt-Text ist auch nützlich für Leute mit langsamen Internetverbindungen, die keine Bilder laden können, oder für diejenigen, die mit ihren Telefonen auf das Internet zugreifen.

Seitentitel: Titel-Tags sind ein weiterer wesentlicher Aspekt von SEO, da sie einer Seite helfen können, in den Suchergebnissen zu ranken. Genauso wie beschreibende Titel-Tags Google helfen, das Thema oder den Zweck einer Seite zu verstehen, helfen sie auch Menschen mit Sehbehinderungen, die Screenreader verwenden, zu verstehen, welche Art von Inhalt sich auf der Seite befindet. Beschreibende Titel-Tags können auch für Menschen mit kognitiven Behinderungen nützlich sein, die einen klaren und leicht lesbaren Text benötigen, der sie daran erinnert, auf welcher Seite sie sich befinden, insbesondere bei Websites mit mehreren Seiten oder Registerkarten. Daher sollte ein Titel-Tag eine genaue Beschreibung der Seite mit relevanten Schlüsselwörtern in 70 Zeichen oder weniger liefern.

Videotranskripte: Videoinhalte sind ansprechend und können Suchmaschinenrankings verbessern, aber damit Suchmaschinen die Inhalte verstehen können, muss eine Transkription vorhanden sein. Vom Standpunkt der Zugänglichkeit aus können Videos für bestimmte Menschen mit Behinderungen überwältigend sein, oder sie können sie möglicherweise nicht ansehen oder hören, daher ist es unglaublich hilfreich, wenn es eine Transkription gibt, die von einem Screenreader gelesen und interpretiert werden kann, oder in Audio oder Braille umgewandelt. Das Laden von Videos dauert auch lange oder wird für Personen, die mit langsameren Internetgeschwindigkeiten oder von anderen Geräten auf Ihre Website zugreifen, möglicherweise überhaupt nicht geladen. Daher ist es wichtig, eine Transkription zu haben, damit sie dennoch Kontext gewinnen können.

Die drei wichtigsten Tipps sind die wichtigsten in Bezug auf SEO, aber es gibt viele zusätzliche Möglichkeiten, wie Sie die Zugänglichkeit Ihrer Website verbessern können, darunter:

Achten Sie auf Farbschemata und Text, Größe und Design

Zulassen der Tastaturnavigation

Verwendung von klarem und relevantem Ankertext für Links

Formulare richtig beschriften

Vermeiden von Medieninhalten, die automatisch abgespielt werden

Sie können Ihre Zugänglichkeitsstrategie auch verbessern, indem Sie Lassen Sie Ihre Teams an Schulungen zur Web-Zugänglichkeit teilnehmen. Die Barrierefreiheit im Internet mag theoretisch einfach zu verstehen sein, aber die Umsetzung in die Praxis kann eine größere Herausforderung darstellen. Mit Klassen oder Kursen können Ihre Teams die ADA- und WCAG-Richtlinien besser verstehen, von qualifizierten Trainern für Barrierefreiheit lernen, Aktualisierungen der Barrierefreiheit schneller implementieren und vieles mehr.

Einpacken

Verwenden Sie zusätzlich die oben genannten Tipps und Strategien SEO-Tools zur Prüfung und Überwachung Ihrer Website, kann Ihnen insgesamt dabei helfen, die Zugänglichkeit Ihrer Website erheblich zu verbessern. Obwohl es an strengen Zugänglichkeitsstandards für Unternehmen mangelt, ist es für Marken immer noch entscheidend, die ADA- und WCAG-Richtlinien zu befolgen, um sicherzustellen, dass ihre Website für alle zugänglich ist. Je zugänglicher Ihre Website ist, desto mehr verbessern Sie die Kundenbindungsraten und haben größeren Erfolg.



Source link