Tech News

Technik & Digital

James-Webb-Teleskop entdeckt mit Juwelen besetzten „Einstein-Ring“ aus verzerrtem Quasarlicht



Ein wunderschöner, „juwelenbesetzter“ Halo aus verzerrtem Licht, der von einem riesigen schwarzen Loch erzeugt wird, steht im Mittelpunkt eines der neuesten Bilder des James Webb Space Telescope (JWST). Die leuchtende Schleife, die verblüffend ähnlich ist wie ein „Einstein-Ring,“ ist mit vier Lichtblicken geschmückt – doch nicht alle davon sind real.

Der mit Sternen übersäte Heiligenschein im neues Bild besteht aus dem Licht eines Quasars – eines supermassiven schwarzes Loch im Herzen einer jungen Galaxie, die gewaltige Energiestrahlen ausstößt und dabei enorme Mengen an Materie verschlingt. Dieser Quasar, der den Wissenschaftlern bereits bekannt ist, trägt den Namen RX J1131-1231 und befindet sich etwa 6 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Krater, so die Europäische Weltraumorganisation (ESA).



Source link