Tech News

Technik & Digital

Die neue Betaversion von Windows 11 bringt die Schaltfläche „Desktop anzeigen“ wieder dorthin zurück, wo sie hingehört


Die zentralen Thesen

  • Microsoft hört auf das Feedback der Benutzer und fügt die Schaltfläche „Desktop anzeigen“ wieder in den Beta-Zweig von Windows 11 ein.
  • Beta-Build ermöglicht auch das Ziehen von Dateien in die Breadcrumbs des Datei-Explorers, um die Organisation zu vereinfachen.
  • Die neue Beta behebt Widget-Probleme und macht sie qualitativ hochwertiger und zuverlässiger.


Microsoft hat gelernt, dass man sich nicht mit der Schaltfläche „Desktop anzeigen“ herumschlagen sollte. In früheren Vorschauen fehlte die Schaltfläche seltsamerweise in der Taskleiste, was darauf hindeutet, dass sich der Redmond-Riese möglicherweise davon entfernt. Nach viel Benutzer-Feedback hat Microsoft die Schaltfläche jedoch wieder in den Beta-Zweig von Windows 11 eingefügt.

Verwandt

Windows 11-Funktionen in der Vorschau: Alles, was Sie jetzt ausprobieren können

Windows 11 wird ständig mit neuen und experimentellen Funktionen aktualisiert

Der Betazweig von Windows 11 erhält die Schaltfläche „Desktop anzeigen“ zurück

Die Discord-App läuft auf einem Windows 11-PC

Wie im Windows Insider-Blog angekündigt, können sich Fans der Schaltfläche „Desktop anzeigen“ unter Windows 11 über einiges freuen. Unter Berufung auf eine „Reaktion auf Feedback“ hat Microsoft beschlossen, die Schaltfläche „Desktop anzeigen“ wieder in die Taskleiste einzufügen. Wenn Sie es lieber weghaben möchten, können Sie immer noch mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste klicken, „Taskleisteneinstellungen“ auswählen und sie wieder ausschalten.


Der Beta-Build ermöglicht auch das Ziehen und Ablegen von Dateien auf die Breadcrumbs im Datei-Explorer. Wenn Sie im Datei-Explorer in einen Ordner eintauchen, werden Sie feststellen, dass in der Adressleiste immer die Dateihierarchie angezeigt wird, in der Sie sich gerade befinden. Wenn Sie nun eine Datei an einen Ordner weiter oben in der Kette senden möchten, können Sie die Datei einfach in den entsprechenden Ordner in der Kette ziehen, um sie stattdessen dorthin zu verschieben.

Wenn Ihnen außerdem aufgefallen ist, dass Ihre Widgets etwas unkonventionell aussehen, behebt der neue Beta-Zweig Probleme damit. Bisher sahen Widgets sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Sperrbildschirm etwas verschwommen und unscharf aus. Durch das Update sehen diese Widgets nun hochwertiger und zuverlässiger aus. Probieren Sie sie also unbedingt aus, wenn Sie zuvor mit ihrer Leistung unzufrieden waren.

Wie üblich enthält der Patch auch zahlreiche Fehlerbehebungen für verschiedene Systeme. Schauen Sie sich also unbedingt die vollständige Liste an, wenn Sie ein bestimmter Fehler stört. Für die Fans von „Desktop anzeigen“ wird diese Beta sicherlich ein großer Gewinn sein.




Source link