Tech News

Technik & Digital

Aus den Toten auferstehende „Zombiefeuer“ in der Arktis könnten einen Teufelskreis der Erwärmung auslösen


Sogenannte „Zombie-Feuer“ in den Torfgebieten Alaskas, Kanadas und Sibiriens verschwinden von der Erdoberfläche und schwelen im Winter unter der Erde, bevor sie im darauffolgenden Frühjahr wieder aufflammen. Diese Brände bereiten den Wissenschaftlern Rätsel, weil sie Anfang Mai auftauchen, also lange vor der üblichen Brandsaison im hohen Norden, und mehrere Jahre lang immer wieder aufflammen können.

Die meisten Wissenschaftler glauben, dass Zombie-Feuer die Überreste von Bränden auf der Oberfläche sind, wir haben jedoch eine alternative Ursache identifiziert. Unsere Forschung deutet darauf hin, dass eine schnelle Erwärmung der Atmosphäre über der Erde dazu führen kann, dass sich Torfböden unter der Erde plötzlich auf glühende Temperaturen erhitzen, und das alles ohne Funken oder andere Zündung. Diese Zombie-Feuer könnten ein Fall von durch den Klimawandel verursachter Selbstentzündung sein.



Source link